COPYRIGHT

Seminar vergleichen und Enttäuschungen verhindern

Wer beruflich nicht auf der Stelle treten möchte und stattdessen Karriere machen will, der kommt an einer Weiterbildung durch Seminare nicht vorbei. Je nach Branche, Beruf und Position können hier unterschiedliche Seminare sinnvoll sein. Doch selbst wenn schon feststeht, welche Art von Seminar es sein soll, ist die Auswahl an einschlägigen Seminaren riesig.

Um nicht enttäuscht zu werden und die erhofften Chancen tatsächlich zu verwirklichen, sollten Interessenten vor einer Weiterbildung genau analysieren, in welchem Wissensbereich und bei welchem Seminaranbieter eine Seminarteilnahme sinnvoll ist.

Ein passendes Seminar finden

Es gibt mehrere Herangehensweisen, um das passende Seminar zu finden. Eine individuelle Kosten-/Nutzenanalyse kann hier aufschlussreich sein und vor zu hohen Erwartungen schützen. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich zu fragen, was das Ziel der Weiterbildung sein soll und warum man es erreichen möchte. Ist man sich dessen klar geworden, fällt die Wahl eines passenden Seminarangebots erheblich leichter.

Verschiedene Seminarbereiche

Je nach persönlicher Zielsetzung kommen unterschiedliche Seminarbereiche in Frage. Wer sich als Führungskraft weiterentwickeln möchte, sollte sich beispielsweise für ein Manager-Seminar entscheiden. Will man beispielsweise durch einen anerkannten Titel mehr Verantwortung in der Buchhaltung zugeteilt bekommen, ist ein kaufmännisches Seminar eine sinnvolle Überlegung. Möchte man sich hingegen im Bereich der Tabellenkalkulation verbessern und Formeln und Funktion erfolgreich einsetzen, empfiehlt sich der Besuch eines EDV-Seminars. Ähnliches gilt für den Besuch eines anderen Software-Seminars – hier ist ein Besuch sinnvoll, wenn es darum geht ein spezielles Programm neu zu erlernen oder man auf eine neuere Programm-Version umsteigen möchte.

Bildquelle: © WavebreakMediaMicro - Fotolia.com